15 Jahre und die Rübe

Außer einer hartnäckigen Rübe, die fest im Boden steckte, kamen Rosenheims Oberbürgermeisterin, Gabriele Bauer und Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig zur 15. Geburtstagsfeier der FortSchritt Konduktiv heilpädagogischen Tagesstätte in Rosenheim. Nicht fehlen durften am Samstag, 30. September 2017, neben den zahlreichen, gut gelaunten Gästen auch die Menschen der ersten Stunde des damaligen Kindergartens Sonnenschein in Rosenheim. Siegfried Weißbach und dessen Frau hatten aus eigener Betroffenheit den Stein für die Einrichtung in Rosenheim ins Rollen gebracht. Ihre schwerbehinderte Tochter Julia war zunächst in der Konduktiv heilpädagogischen Tagsesstätte in Niederpöcking gefördert worden. Da die Wege aus Rosenheim an den Starnberger See aber immer weit waren, engagierten sich die Familie gemeinsam mit anderen Betroffenen für eine Konduktive Einrichtung vor Ort. Für Peter von Quadt war es selbstverständlich, dass FortSchritt die Trägerschaft in Rosenheim übernimmt. Bis heute konnten in der Konduktiven Tagesstätte rund 80 Kinder individuell, liebevoll und ganzheitlich gefördert werden. "Ihr habt damals schon mit Inklusion angefangen, als Inktusion noch gar kein Thema war", lobte die Rosenheimer Oberbürgermeisterin bei der Feier. Ach ja und die Rübe: die zogen die Kindergarten-Kinder bei ihrer Aufführung vor allem Gästen mit vereinten Kräften und der Sträke einer Maus schließlich doch aus dem Boden. Herzlichen Dank an das Team der Kindertagesstätte für das gelungene Fest.