Danke für den interessanten Aufenthalt bei Adelby1

In der letzten Novemberwoche besuchte ein Team aus den FortSchritt Einrichtungen und der Verwaltung unseren Inklusions Partner in Flensburg, die Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste. Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Einrichtungsträger aus dem Norden Deutschlands will FortSchritt die Qualität in der Kinder- und Jugendbetreung weiterentwickeln. Dazu tauschen Adelby 1 und FortSchritt ihr Wissen aus über die Grenzen der Bundesländer hinweg.

Im Zentrum der gemeinsamen Qualitätsoffensive steht das Thema Inklusion. "Wir können beide viel voneinander lernen", sind sich die Geschäftsführer von Fortschritt, Peter von Quadt und Heiko Frost von Adelby 1 einig. Dabei geht es nicht nur um pädagogische Themen, die Abläufe und Prozesse in den einzelnen Einrichtungen und in der Verwaltung. Auch die Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendbetreuung in Bayern und Schleswig-Holstein haben die Unternehmen im Visier. So schloss der Aufenthalt in Flensburg auch einen Besuch bei der der dortigen Oberbürgermeisterin Simone Lange ein. Auch ihr liegt das Thema Inklusion am Herzen. Daher kündigte sie einen besuch bei FortSchritt an, um die unsere Arbeit vor Ort kennen zu lernen. 

Neben viel Fachlichem, weiß das FortSchritt-Team jetzt auch mehr über das Wetter: Wind ist, wenn das Schaf keine Locken mehr hat. Regen ist, wenn einem der Hering auf Augenhöhe entgegen kommt. Wind und Regen blieb der FortSchritt Delegation bei ihrem Besuch demnach erspart.