FortSchritt als Filmpate beim Fünf-Seen-Filmfestival

FortSchritt ist in diesem Jahr Filmpate beim Fünf Seen Filmfestival. Der Film „Immer & Ewig“ erzählt die inspirierende Lebensgeschichte von Niggi und Annette Bräuning, einem Ehepaar aus der Schweiz. Als ihre Tochter Fanny zwei Jahre alt ist, trifft die junge Familie ein Schicksalsschlag: Annette erhält die Diagnose Multiple Sklerose (kurz MS). Bei MS kommunizieren die Nervenzellen des Gehirns unzureichend miteinander, was zu Einschränkungen der Funktionen des Körpers führt. MS äußert sich beispielsweise durch Muskelschwäche, beeinträchtigtes Denkvermögen, Gehschwierigkeiten oder gar gänzlicher Verlust der Geh-, Sprech- oder Denkfähigkeit. Die Ausprägungen der Krankheit variieren so stark, dass eine individuelle Therapie notwendig ist, um eine mögliche Besserung herbeizuführen. Die Konduktive Förderung nach András Petö hilft durch den ganzheitlichen Ansatz dabei die Bewegungsstörungen je nach Ausprägung teilweise zu überwinden bzw. zu verbessern oder ein Fortschreiten zu verzögern sowie einzudämmen. FortSchritt unterstützt Menschen mit dieser Fördermethode in unseren heilpädagogischen Tagesstätten in München, Teising, Rosenheim und Niederpöcking (jeden Freitag nachmittags) und im mobilen Dienst bei Ihnen vor Ort.

 

Zurück zum Film: Vor 20 Jahren fällt Annette in ein Koma. Als sie nach einer Woche daraus erwacht, ist außer ihrem Kopf alles gelähmt. Ihr Mann Niggi gibt seinen Job als Fotograf auf und verschreibt sein Leben fortan der Pflege und dem gemeinsamen Traum: sie bereisen die schönsten Orte Europas. Sie fahren in ihrem umgebauten Kleinbus Küstenstraßen entlang und genießen die faszinierenden Aussichten. Im Film werden aber nicht nur die „sonnigen“ Zeiten gezeigt: so spricht Vater Niggi auch mit seiner Tochter über Probleme, wie beispielsweise die Schwierigkeit den Lebenswillen für Zwei erhalten zu müssen.

 „Immer & Ewig“ ist eine Lebensreise voller Entdeckerlust, die den Hürden des Lebens trotzt und den mutigen Umgang mit Schicksalsschlägen zeigt. Besonders schön ist es, dass Tochter Fanny die Idee zu diesem Film und die Rolle der Regisseurin übernommen hat. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht den Lebensweg ihrer Eltern zu begleiten und in filmisch aufzuarbeiten.

Der Film wird im Rahmen des Fünf Seen Filmfestival (kurz FSFF) in lokalen Kinos der Region gezeigt. Das Festival, das vom 4.-12. September stattfindet, eint sowohl Regisseure und Schauspieler, als auch begeisterte sowie spontane Kinobesucher. FortSchritt ist stolz und gleichzeitig dankbar Pate dieses Films zu sein. Die Vorführungen des Films „Immer & Ewig“ finden wie folgt statt:

Sa, 7.9. 20:15 (Breitwand Kino in Gauting)
So, 8.9. 15:45 (Schloßberghalle 2 in Starnberg)      
So, 8.9. 20:00 (Breitwand Kino im Schloss Seefeld)

Bei sämtlichen Terminen ist Tochter und Regisseurin Fanny Bräuning persönlich vor Ort.

 

Zum Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=fov9wKtvYYI

 

Das Fünf-Seen-Filmfestival (kurz FSFF) hat seit vielen Jahren Tradition im Fünfseen-Land. Dabei werden in lokalen Kinos und einem Freiluftkino preisgekrönte Filme vorgeführt. Die Eventreihe zieht seit 2007 begeisterte Kinobesucher, Filmeliebhaber, Nostalgiker aber auch spontane Kinogänger an. Das Publikum ist vielschichtig und freut sich Jahr für Jahr über mehr als nur Bewegtbild mit Ton: denn immer häufiger besuchen hochkarätige Filmemacher das Festival und sind offen für Gespräche mit dem Einzelnen. Mehr Infos zum Programm unter www.fsff.de